00

Trotz einem heftigen Wolkenbruch am Vorabend sagen wir ja zur Reise ins Wallis, etwas mutig aber im Nachhinein der richtige Entscheid.

Die überraschend grosse Schar trifft sich voller Zuversicht und Vorfreude am Bahnhof, und wir fahren Richtung Spiez – Visp und mit dem Postauto von St. Niklaus nach Grächen. Dort besteigen wir die Gondeln hinauf zur Hannigalp, wo der Startkaffee mit Gipfeli schon auf uns wartet. Da es sich um eine lange und anspruchsvolle Wanderung handelt, dehnen wir die erste Pause nicht allzu lang aus und marschieren um 10 Uhr los. Noch sind wir von Nebel-

schwaden umgeben, die uns eine Sicht auf die hohen Walliserbergen verwehren. Aber auch die Sonne zeigt sich immer wieder; zum Wandern die ideale Temperatur.

Wie es die Höhenwege so in sich haben, geht es nicht einfach der Höhe nach, sondern es wechseln sich Auf- und Abstiege immer wieder ab. Wie es Peter in der Ausschreibung erwähnt, treffen wir immer wieder auf ausgesetzte Wegpassagen, die volle Aufmerksamkeit erfordern. Bananenhalt und auch die Mittagspause sind zeitlich etwas kurz gehalten, damit auch kleine Trinkpausen drinliegen. Leider hat sich Heinz Kurth bei einem Sturz auf den Kopf verletzt und war kurze Zeit abwesend. Ein weiterwandern ist nicht mehr möglich, und wir müssen die REGA kommen lassen, die ihn ins Spital Visp transportiert, wo sie ihm die Wunde am Kopf nähen. Er wird die kommende Nacht überwacht. Ich darf aber Entwarnung geben, denn er ist am Freitag wieder nachhause gekommen, wo er sich erholen kann. An dieser Stelle ein ganz grosses Danke an alle, die Heinz liebevoll betreut haben, bis professionelle Hände ihn übernehmen konnten.

Mit etwas Verspätung setzen wir unsere Wanderung fort; es warten doch noch ca.3 Stunden Weg auf uns. Damit wir aber auch noch in Saas-Fee «einkehren» können, reserviere ich eine Stunde später genügend Sitzplätze im Postauto. Müde aber stolz über die grosse Leistung kommen wir gegen halb zehn in Burgdorf an.

Ein grosses Merci an Peter für die kompetente Organisation. Diese Wanderung wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.

Leiter:             Peter Frank       Fotos: Martin Leuzinger

Teilnehmer:    Brigitte Aegerter, Stephanie Baumgartner, Heinz Beutler, Esther Beutler, Beat Bühler, Rolf Bürki, Peter Fenner, Henriette Fenner, Hilda Frank, Bernadette Germann, Peter Haslebacher, Heinz Kurth, Martin Leuzinger, Beat Schmid, Hansueli Schranz, Monika Schwab, Eugen Seiler

Melde dich mit deinem Benutzer an, um Kommentare zu erstellen.