Fritz Adolf führte uns diesmal in die Romandie, in die Landschaft der Broye, von Avenches nach Payerne. Neunzehn gutgelaunte Wanderer, davon drei Frauen, fuhren mit dem Zug nach Avenches. Wer "Avenches" sagt, denkt an "Aventicum". Aventicum war der Hauptort der römischen Civitas Helvetiorum im Schweizer Mittelland und politisches, religiöses und wirtschaftliches Zentrum der Helvetier. Es war zu seiner Blütezeit im 1. bis 3. Jahrhundert nach Christus die grösste Stadt auf Schweizer Boden und zählte zeitweise mehr als 20'000 Einwohner. Heute ist es eine der bedeutendsten archäologischen Stätte der Schweiz mit mehreren Baudenkmälern, die immer noch von der vergangenen Grösse zeugen.

Vom Bahnhof führte ein kurzer Aufstieg zum Städtchen, nicht zu übersehen waren das markante Schloss mit dem Rundturm und links das Amphitheater. Nach dem Kaffee und Gipfeli im Restaurant wanderten wir am römischen Theater vorbei Richtung Donatyre und stiegen zur "Reine Berthe" (624 m) auf, von wo wir einen herrlichen Ausblick auf Avenches, ins Broyetal, zum Jura und auf den Murtensee hatten.

Nach dem "Bananenhalt" ging es durch den "Bois de Châtel" zum typischen Waadtländer Dörfchen Oleyres (564 m) hinunter. Auffällig waren hier die vielen Baumarten. Nach Oleyres stiegen wir SW hinauf und durchquerten den Forêt du Grand Belmont. Um 12.30 Uhr trafen wir zum Mittagshalt beim schönen Sitzplatz "Sur la Côte" (634 m) bei Russy ein. Nach ca.45 Min war die Ruhepause vorbei, weiter ging es über den kleinen Waldhügel "Petit Belmont", dann hinunter nach Tours (476 m), wo wir bei der Kapelle "Notre-dame de Tours" eine Pause einlegten und uns zur Gesamtfoto versammelten. 

Via Corcellles-près-Payerne trafen wir um ca.14.45 in Payerne beim Bahnhof (452 m) ein, wo wir noch in einem Restaurant den Durst stillten. Der ganze Tag war schwül-warm mit Sonnenschein. Der Zug brachte uns um 15.36 via Murten, Kerzers und Bern nach Burgdorf. Sollten jemandem die Füsse brennen, so ist dies auf ein grosses Teilstück Hartbelag zurückzuführen.   

Fritz, wir danken Dir für die gut organisierte, schöne und abwechslungsreiche Wanderung.

 

Kurt Hartmann

 

 

Zum Betrachten der Serienbilder: mit den Pfeilen > < je 2 Bilder vor oder rückwärts navigieren.

Zum Vergrössern und Betrachten der Serienbilder: auf das Bild klicken, dann mit den Pfeilen > < vor und rückwärts navigieren.

Verkleinern, d.h. zurückkehren zum Bericht: Kreuz unten links oder Esc anklicken.

Melde dich mit deinem Benutzer an, um Kommentare zu erstellen.