Route: Oberdiessbach-Chuderhüsi-Würzbrunnen-Röthenbach
Leitung und Bericht: Lisbeth Fahrni
Mitgekommen sind: Bernadett, Marianne, Rita, Renate, Theresa, Maria-Dolores, Eveline, Eva, Margrit Huggenberger und Susanne Bracher

Das Wetter war nicht so gut um auf den Hohgant zu gehen, so sagte ich die Zwei-Tagestour ab. Als Alternative fuhren wir am 06.09.2020 um 7.25 Uhr in Burgdorf ab, Richtung Oberdiessbach. Zuerst waren wir sechs Frauen, beim Steinhof und in Hasle-Rüegsau kamen noch fünf Frauen dazu. In Oberdiessbach gab es leider keinen Kaffee, so nahmen wir ca. um 9.30 Uhr unsere Wanderung in Angriff. Bis auf den Güggel ging es ca. eine gute Stunde bergauf, war recht anstrengend aber wir liefen langsam, was für alle machbar war. Nach einem Znünihalt liefen wir weiter, das Wetter war noch gut und auch warm, so ging es flott. Wir geniessen die Herbststimmung, in Ringgis lockte der Kaffee bei der Besenbeiz, aber es war noch zu früh vor dem Mittagessen, so liefen wir weiter. Beim Chuderhüsi fanden wir gute Bänke und die Aussicht aufs Würzbrunnenkirchlein war auch schön, aber schon bald überzog der Nebel und der grösste Teil der Frauen gingen ins Restaurant, ein Trio bestieg noch den Turm. Die Aussicht war auch schon besser, danach gingen auch wir noch in die Beiz und nachdem alle einen Kaffee getrunken hatten, ging unsere Wanderung weiter. Wir liefen dem Waldrand nach hinunter bis nach Würzbrunnen, da gehört ein Besuch der Kirche dazu, diese war noch schön geschmückt vom Samstag. Danach ging es noch bis nach Röthenbach, wo wir etwas zu früh ankamen, das Restaurant war voll, so liefen wir noch ca. 2 km Richtung Eggiwil wo wir den Bus nahmen und schliesslich um 18.11 Uhr in Burgdorf ankamen.
Ich möchte allen danken, die trotz des schlechten Wetters mitgekommen sind.

Melde dich mit deinem Benutzer an, um Kommentare zu erstellen.