Die diesjährige Ehrung von neunzehn Jubilaren war geprägt von der 80-jährigen Mitgliedschaft von Hans Mosimann, der 1936 der Sektion Burgdorf beigetreten und ihr treu geblieben ist. In wenigen Wochen wird er seinen 104. Geburtstag feiern können (siehe Sonderbericht).

  

Monika Schmid, Vizepräsidentin, begrüsste die Gästeschar im Stadthaus Burgdorf und  freute sich, dass eine Jubilarin und elf Jubilare der Feier beiwohnen konnten. Nach einer genussvollen Einlage von Alphornklängen (Peter Grogg, Patrik Kissling und Rolf Stettler) begrüsste auch unser Präsident, Ueli Brawand, im Burdlefer- und Grindelwalder-Dialekt die fröhlichen Geladenen und schritt zur Ehrung. Für jede Jubilaren-Kategorie hat er zurückgeschaut, was auf der Welt bei ihrem Eintritt so geschehen ist. So schlug vor 25 Jahren die Geburtsstunde fürs Internet, vor 40 Jahren wurde Apple gegründet und vor 50 Jahren umkreiste erstmals ein Satellit den Mond. 60 Jahre sind es her, dass die europäischen Bahnen vom Drei- auf das Zweiklassensystem wechselten und vor 80 Jahren war der SAC noch ein ausgeprägter "Herrenclub". Für den Beitritt mussten zwei Götti gerade stehen. Bei der Überreichung von Auszeichnung, Diplom und "Überraschung" hat Ueli zudem in der Erinnerungskiste gewühlt, um für jeden einzelnen Jubilar ein Geschichtchen aus dessen persönlichem Bereich aufzudecken, was manches Schmunzeln über die aufmerksamen Gesichter gleiten liess.

 

Beim anschliessenden Zvieri kam es dann ausgiebig zum Austausch von Erinnerungen und Erlebnissen von gemeinsamen Stunden im SAC. Fritz Tanner nahm die Gelegenheit wahr, von der JO zu erzählen, die in früheren Zeiten ein festes Standbein der Sektion war.

 

Mit viel Genugtuung und Freude blicken nun die Jubilare und ihre Angehörigen auf eine würdevolle, fröhliche, von Ueli und Monika gut organisierte Feier zurück.

 

      

Einen speziellen Bericht über den Jubilar Hans Mosimann befindet sich unter "Berichte > Sektion".

Fotos: Kurt Oppliger

 

Melde dich mit deinem Benutzer an, um Kommentare zu erstellen.