Präsidium, Vizepräsidium, Sekretariat und Redaktion der Club-Nachrichten wurden an der Hauptversammlung des SAC Sektion Burgdorf am 23. Januar  neu besetzt. Nach acht Jahren an der Spitze übergibt Sabine Lerch die Leitung des Clubs.

 

 

Auf ihre sympathische Art präsentierte Sabine Lerch ein letztes Mal ihren Bericht über ein reich befrachtetes und erfolgreiches Club-Jahr. Verschiedene Vorstandsmitglieder haben demissioniert. Mit viel Erfolg gelang es, die leeren Sessel neu zu besetzen und gleichzeitig eine Verjüngung des Vorstandes zu erzielen. Gewichtig war der Umbau der Glecksteinhütte unter der Leitung des Hüttenchefs Peter Gehrig. Gut geplant konnte dieser in nur 14 Tagen unter grossem Einsatz von Mitgliedern, der Armee und Handwerkern in guter Kameradschaft bei schönem Sommerwetter durchgeführt werden.

Ein durch den Vorstand verabschiedetes Konzept definiert neu das Jahresprogramm des Kulturbeauftragten, welches Referate über wissenschaftliche und alpinbezogene Themen, aber auch gesellschaftliche Anlässe beinhaltet.

Erstmals seit vielen Jahren verzeichnete der Club einen Mitgliederzuwachs von rund 2 % und zählte Ende Oktober 2015 total 701 Mitglieder.

Das Rechnungsjahr schloss mit einem Verlust von CHF 11'381.61 ab. Dieses Resultat kann im Hinblick auf den Hüttenumbau, welcher die Rechnung mit rund CHF 35'000.00 belastete, die nicht aktiviert wurden (Gesamtinvestition CHF 72'000.00, wovon CHF 37'000.00 Spenden und Subventionen) als positiv beurteilt werden. Das Clubhaus Grindelwald unter der Leitung von Emil Berger warf einen Gewinn von rund CHF 6'000.00 ab. Der Kassier Roger Danthine und der Vorstand waren mit dem Gesamtergebnis zufrieden, die Mitglieder auch, denn sie genehmigten die Jahresrechnung einstimmig.

Das Jahresprogramm 2016 enthält über 130 Anlässe, hauptsächlich Berg- und Skitouren, Wanderungen, Klettertraining, Skiturnen und kulturelle Anlässe. Dazu kommen die 50 Dienstagwanderungen der Senioren unter der Leitung von Fritz Adolf. Der SAC bietet eine reichhaltige Auswahl von Freizeitaktivitäten an für Gross und Klein, Jung und Alt und für alle, die sich der Natur und dem Sport verschrieben haben.

Der Voranschlag sieht bei unverändertem Jahresbeitrag einen Gewinn von CHF 9'335.00 vor, der laut Kassier notwendig ist, um die Glecksteinhütte und das Clubhaus langfristig in Stand halten zu können und den Umweltvorschriften gerecht zu werden.

 

     

     

 Das zentrale Traktandum des Abends bildeten die Wahlen: Ueli Brawand übernahm das Präsidium von Sabine Lerch. Monika Schmid wurde zur Vizepräsidentin, Trudi Stäuber zur Sekretärin und Bruno Schwarzentrub zum Redaktor der Club-Nachrichten gewählt. Mit grossem Applaus wurde den vier neuen Vorstandsmitgliedern das Vertrauen ausgesprochen. In einer humoristisch abgefassten Laudatio verdankte der neue Präsident die grossen Leistungen und den Einsatz der scheidenden Präsidentin.

Zum Schluss konnten die Präsidentin und der Kulturbeauftragte Kurt Oppliger noch zwei Ehrungen vornehmen: Sascha Lehmann zum Gewinn der Goldmedaille im Klettern an der Lead-WM der Kat. Jugend A und Rudolf Probst zum Goldabzeichen des SAC für 40 Jahre treue Mitgliedschaft.

Der Abend klang gemütlich mit einem Nachtessen, vielen Gratulationen, Erzählungen und Spässen aus.

 

 

 

 

Melde dich mit deinem Benutzer an, um Kommentare zu erstellen.