Eine geniale Skitour so richtig zum Geniessen!

Leiter:

Peter Lanz

Teilnehmer:

Barbara, Andi, Peter

Route:

 

 

 

 

 

05:45 Abfahrt Nati

07:25 Abmarsch Pkt. 1'465 im Färmeltal

via I de Schufle, Hempliger auf den Gipfel

11:10 Gipfel 2’762m

11:50 Start Abfahrt

12:30 bei den Autos

 

Ein Auto voll Tourengänger freute sich auf eine schöne Skitour.

Obwohl die Strasse bis „Am vordere Berg“ offen war, stiegen wir bereits beim Pkt. 1'465 aus, um den Aufstieg zu beginnen, dies in Hinblick auf eine längere Abfahrt.

Flach ansteigend gelangten wir zum Biregrabe. In vielen Spitzkehren stiegen wir neben dem Biregrabe in Richtung „I de Schufle“ auf. Bei einer kurzen Rast genossen wir die Sonne und die tolle Aussicht. Die Schlüsselstelle konnte bis kurz vor dem Grat mit Skis begangen werden. Zuletzt trugen wir die Skis bis nach dem Grat rund 50 Hm weit. Alle meisterten die Schlüsselstelle problemlos.

Ab hier war es nur noch ein kurzes Stück bis auf den Gipfel.

So angenehme Temperaturen und kein Wind haben wir noch fast nie auf dem Albristhorn erlebt. Da der Schnee noch nicht ganz aufgeweicht war, genossen wir die prächtige Aussicht 40 Minuten lang. Kein Wölkchen störte die Aussicht. Einfach phänomenal!

Die Abfahrt bis und mit der Schlüsselstelle war wie üblich nichts Besonderes.

Pistenartige Verhältnisse und etwas Presspulver begleiteten uns bis zu hinterst ins Färmeltal. Die Abfahrt runter zum Talboden war der Hammer. Harte Unterlage mit etwas Pulverschnee! Einfach genial.

Im Talboden war der Schnee schön auf gesulzt. Seidenweich zu fahren, bis zum Auto. Genusssss puuuuuur!

Im Alpenrösli löschten wir den Durst und schwärmten von der tollen Abfahrt.

Es war eine super schöne und unvergessliche Tour.

 

Melde dich mit deinem Benutzer an, um Kommentare zu erstellen.