... und plötzlich standen wir in der Sonne!

Leiter:

Peter Lanz

Teilnehmer:

Franziska, Trö, Christine, Barbara, Eliane, Rolf, Peter St., Peter Gf., Peter Gr., Giorgio, Claudio, Michael, Werner

Programm:

07:45 Abfahrt National
09:20 Abmarsch Meniggrund
13:05 Niederhorn
13:40 Start Abfahrt
14:10 Zurück bei den Autos

 

Auf Grund der schwierigen Schnee- und Wetterverhältnisse entschied ich mich, an Stelle einer Tour auf den Widdergrind, eine Tour im Diemtigtal zu unternehmen. Trotz nicht gerade rosigen Wetteraussichten trafen sich 14 Türeler in der Hoffnung wenigsten etwas Bewegung im Schnee zu haben.

Beim Abmarsch im Meniggrund sah es nach einer Nebeltour aus. Ab ca. 1’700m kamen wir effektiv in den Nebel und die Sicht wurde schlecht. Bei einer längeren Pause auf der Seebergalp entschlossen wir uns, in Richtung Buur aufzusteigen. Etwa 50m vor dem Buur verzogen sich die Nebelschwaden und wir standen unverhofft in der Sonne. Einfach herrlich!

Die Abfahrt Richtung Obergerstelen war super (etwas Pulver auf harter Unterlage). Ab Obergesrstelen stiegen wir in Richtung Niederhorn auf. Dabei wurden wir immer wieder mal vom Nebel eingehüllt. Kaum haben wir das Niederhorn erreicht, verzogen sich die Nebelschwaden und wir wurden mit einer phantastischen Aussicht belohnt. Eine „schnelle Gruppe“ bestieg vor dem Niederhorn noch kurz den Lueglespitz. So kamen alle auf ihre Rechnung.

Die Abfahrt war toll. Bei etwa 1’900m kamen wir leider wieder in den Nebel und die Schwünge wurden etwas vorsichtiger. Unterhalb 1’750m war die Sicht wieder gut und wir konnten ab der Brätlistelle über die Strasse bis zur unseren Autos runterkarven.

Wir waren uns alle einig, dass sich die Tour, trotz schlechter Aussichten, mehr als gelohnt hat. So kehrten wir alle, nach einem Stopp in Restaurant bei der Wiriehornbahn, glücklich und zufrieden nach Hause zurück.

Peter Lanz

 

 

Melde dich mit deinem Benutzer an, um Kommentare zu erstellen.