00

2 – Tageswanderung  Geltenhütte      Donnerstag, 9.7. – Freitag, 10.7. 2020

1.Wandertag: Im altehrwürdigen Hotel-Restaurant „Wildhorn“ in Lauenen stärken wir uns mit einem Getränk und Gipfeli. In Wanderlaune starten wir nach 9 Uhr bei prächtigem Wetter unter der Leitung von Peter Gehrig die geplante Tour. Die Route führt uns via Tüffi, Vorschess, Tungeltrittli, Gältetrittli zur Geltenhütte. Der Weg erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Nach gut 4 Stunden Aufstieg, erreichen wir glücklich und zufrieden die Geltenhütte  2002 m ü.M. Einige Kolleg/Innen waren vor 5 Jahren bei einem Tagesausflug mit Georges Fleuti  in der Geltenhütte. Unterwegs haben wir damals die Sennerin Regula Oehrli getroffen und waren beeindruckt, dass sie alleine Kühe und Yaks betreut. Die Freude ist gross, als wir auch heute wieder spontan auf Regula O. treffen. Sie beobachtet mit dem Fernglas ihre Yaks, 40 Stück. Die Tiere sind wichtig für das abgrasen der Alpweiden, um Lawinenniedergänge zu verhindern. Yaks sind laut Regula robuste, anspruchslose genügsame, trittsichere Tiere. Sie stammen ursprünglich aus Zentralasien.

In der Geltenhütte fühlen wir uns wohl. Es herrscht eine gute ruhige Athmosphäre. Das Desinfektionsmittel erinnert uns aber auch hier oben an „Corona“. Mit einem feinen Nachtessen und gemütlichen Zusammensein, beschliessen wir den 1.Wandertag.

2.Wandertag: Unser Leiter, Peter Gehrig, hat für 7 Uhr das Frühstück bestellt. Um 7.30 ist Abmarsch von der Geltenhütte Richtung Geltenschuss, Lauenensee. Wie am Vortag staunen wir ob der vielfältigen Alpenflora. Kurz vor dem Lauenensee zweigen wir links ab Richtung Spitzi Egg, Chrine, wo wir Mittagsrast machen und uns mit Speis und Trank stärken. Unser heutiges Ziel ist Gsteig bei Gstaad.  Teils dem Chrinebach entlang über Chübelbode erreichen wir nach 4 ¼  Std. Wanderzeit das Dorf. Ein kaltes Getränk in einer Gartenwirtschaft ist Balsam für Leib und Seele. Die sommerlichen Temperaturen verlangen nach Flüssigkeit.

Kurz vor 14 Uhr fährt uns das Postauto via Gstaad nach Lauenen zum Parkplatz unserer PW`s. Die meisten kaufen im Dorfladen noch einheimischen Käse; sehr zu empfehlen. Nun müssen wir schon wieder an die Heimfahrt denken. Peter, vielen Dank für die professionelle angenehme Leitung. Wir erlebten zwei unvergessliche Tage mit guter Kameradschaft.

Leitung: Peter Gehrig

Bericht: Bernadette Germann                             Fotos: Margrit Theis

Teilnehmende: Ernst Gehrig, Margrit Theis, Käthi Burkhard, Beat Schmid, Samuel Germann, Bernadette Germann

Melde dich mit deinem Benutzer an, um Kommentare zu erstellen.