00

Wie schon längere Zeit, stellt sich auch für diese geplante Wanderung keine Frage einer wettermässigen Durchführung; ein traumhaft schöner Wintertag lockt sieben Wanderfreudige per Bahn und Postauto ins Berner-Oberland. Im Bergrestaurant Niederhorn geniessen wir unsern Startkaffee mit Gipfeli und machen uns um halb elf auf den Weg. Peter wählt zum Anfang die etwas anspruchsvollere Variante, dabei leisten uns die Stöcke den entsprechenden Dienst. Nach ca. einer Stunde münden wir dann in den breiteren Weg, und die sonnig gelegende Alphütte Chüematte bietet sich für den Mittagsrast geradezu an. Gestärkt wandern wir weiter und erreichen schon bald das Ende des Howald-Skiliftes. Die Bügel wären noch bereit, die Skifahrer «hochzuhissen», aber die Wärme ist bestimmt der Grund, warum ein Sonnenbad den Kurven im Schnee vorgezogen wird. Die weisse Unterlage ist nun sehr matschig, und wir sind eigentlich froh, als wir für den restlichen Wanderabschnitt die trockene Strasse nehmen können. Für einen gemütlichen Ausklang haben wir das Beausite ins Auge gefasst; eine sonnige Terrasse mit traumhaftem Blick auf den See und die hohen Berneralpen; auch für’s leibliche Wohl ist in jeglicher Art gesorgt.

Gestärkt und rundum zufrieden fahren wir nach halb vier von Beatenberg nach Interlaken. Kurz nach 18.00 Uhr erreichen wir Burgdorf; ein grosses Merci an Peter für das Organisieren dieses herrlichen Tages. 

Leitung:                     Peter Frank                 Fotos: Urs Häberli, Armin Schütz

Teilnehmende:           Brigitte Aegerter, Armin Schütz, Urs Häberli, Samuel Germann

                                  Beat Schmid, Hildi Frank

Melde dich mit deinem Benutzer an, um Kommentare zu erstellen.