00

Niene geit´s so schön u lustig wie bi üs im Ämmital.       

Route: Ramsei – Benzeberg – Geilisguet  - Sunnberg – Oberrafrüti – Rafrüti – Oberrämis - Kammern – Langnau.

Um 07.30 Uhr geht es los zu unserer Emmental - Wanderung.  Anfänglich erhellt der Vollmond noch unseren Weg. Es geht in gemächlichem Schritt aufwärts, vorbei am Benzenberg gewinnen wir langsam an Höhe. Blauer Himmel mit Flugzeugstreifen  und leichten Schleierwolken versprechen eine schöne, sonnige Wanderung. Auf Geilisguetegg pausieren wir, geniessen die wärmenden Sonnenstrahlen und das mitgenommene Znüni. Neugierige, horntragende  Kühe, ein Bauer der das Wasserfass am Traktor befestigen muss, weil der Stier das ganze schon mal umgeworfen hat, bieten Gesprächsstoff. Weiter geht' s bergauf, nach einem weiteren Stundenhalt kommt langsam unser Etappenziel in Sichtweite. Gegen Mittag haben wir den höchsten Punkt unserer Wanderung erreicht. Hier, auf der Rafrüti, geniessen wir die tolle Rundsicht auf die Alpen bis hinüber zum Jura. Über der Aare zeigt sich leichter Nebel, die Berge sind in schwachem Dunst. Nach ausgiebiger Mittagsrast geht es weiter Richtung Oberrämis und Langnau. Hier wechseln Alpwiesen mit Waldstücken, komfortable Wegstücke mit schmalen Zick-Zack-Weglein, die steil nach unten weisen. Gegen 16.30 Uhr erreichen wir den Endpunkt unserer Wanderung in Langnau. Peter hat uns durch unser schönes, abwechslungsreiches Emmental geführt. Hoger uf, Hoger ab, war alles sehr schön. Danke Peter.

Leitung: Peter Gehrig                     Fotos: Martin Leizinger

Teilnehmer: Ursula Gehrig, Ernst Gehrig, Margrit Theis, Rolf Bürki, Beat Schmid, Martin Leuzinger

Melde dich mit deinem Benutzer an, um Kommentare zu erstellen.