Rund vierzig SAC-Kameradinnen und -kameraden feierten am vergangenen Dienstag  im Wald über dem Sommerhaus die traditionelle Weihnacht. Schnee und Regen hatten aufgehört, mehr und mehr blickten die kristallenen Sterne durch die Wolken. Wer mochte, stieg zu Fuss den rund zweieinhalb Kilometer langen Weg von der Reithalle durch den Schattenweg zur Grillstelle hinauf. Das letzte Wegstück zum Weihnachtsbaum war mit Kerzen gesäumt. Freude herrschte beim Anblick des liebevoll durch Hans Lauber geschmückten Weihnachtstännchens. Auf seine sympathische Art begrüsste der Präsident Ueli Brawand die Gäste. Da es sich um eine Feier des Alpenclubs handelte, stimmte sich die Schar mit dem Lied "Lueget vo Bärge u Tal" ein.

 

 

Zwischen den Weihnachtsliedern las der Club-Dichter Ernst Gehrig seine Geschichtchen vor, welche etliche Gedanken, aber auch Schmunzeln auslösten. Für das leibliche Wohl sorgten wiederum Ursula und Peter Gehrig mit einem erwärmenden Glühwein und die Frauengruppe mit einem feinen Zopf. Langsam erloschen die Kerzenlichter und die Stirn- und Taschenlampen wiesen den Weg nach Burgdorf zurück. Nach Lust und Laune kehrte eine Gruppe noch ins Schützenhaus ein, um den Abend bei munteren Gesprächen, Speis und Trank ausklingen zu lassen.   

 

 

Melde dich mit deinem Benutzer an, um Kommentare zu erstellen.