Am Montag gab es nach dem Aufstieg zur Glecksteinhütte ein herzliches Willkomm und zur Stärkung eine heisse Suppe.

Nach dem Zimmerbezug zeigte uns Christian, der Hüttenchef, unsere Arbeit. Ohne Zeitverlust machten wir uns mit Pickel und Schaufel ausgerüstet auf den Weg. Die Instruktion war kurz, die Aufgabe bald klar. Wassergräben auspickeln, den Weg säubern..... eine halbe Fussstunde nach unten und das gleiche nach oben.

Zu fünft machten wir uns ans Werk. Während der folgenden Tage wurden wir oft durch aufkommendes Regenwetter, Blitz, Donner und Hagel unterbrochen. Dazwischen war es sonnenheiss und die „Büez“ schweisstreibend.

Am frühen Mittwochmorgen verliessen uns Silvia und Martin wegen anderweitigen Verpflichtungen. Zu dritt beendeten wir am Freitag diese tolle Arbeitswoche mit dem Abstieg nach Grindelwald.

 

 

Melde dich mit deinem Benutzer an, um Kommentare zu erstellen.