Über sechzig Personen glaubten an die prognostizierte Wetterverbesserung und folgten der Einladung der SAC Sektion Burgdorf, um auf der Lueg den traditionellen Gottesdienst zu feiern. Teils zu Fuss über den Pfaffenweg, über die Egg und den Kaltacker oder mit Bus erreichte die Sonntagsgemeinde die luftige, mit sonnigen Abschnitten bedachte Lueg, um den markanten Worten von Pfarrer Ueli Fuchs zu folgen.

Der Text von Psalm 121 "Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen, meine Hilfe kommt von ihm, der Himmel und Erde gemacht hat" passte ausgezeichnet in die frühlingshafte Hügellandschaft, in welcher der Wanderer mit seinem Leib alle die vielen Eindrücke durch seine Sinne aufnimmt und auf die Hilfe des Herrn hoffen darf.

Aber es blieb nicht nur bei der Predigt. Zu Beginn stand die originelle Taufe der dreizehnjährigen Uni Davina auf dem Programm. Pfarrer Ueli Fuchs ging gefühlsvoll auf die Lieblingsbeschäftigung "Orientierungslauf* des jungen Menschen ein und verknüpfte sie mit der Orientierung in den verschiedenen Lebenslagen. Das Taufwasser, original aus der Emme, war für Una Davina ein besonderes Zeichen ihrer Aufnahme in die christliche Gemeinschaft.

Die Musikgesellschaft Heimiswil-Kaltacker bereicherte die Zeremonie mit ihrem gekonnten Spiel unter der Leitung von Philippe Emmenegger. Zufrieden verliessen die Predigtgänger den wunderbaren und geschichtsträchtigen Emmentaler Aussichtspunkt, sei es durch die Fortsetzung der Wanderung oder Einkehr in den nahen Gasthof Lueg.

Zum Betrachten der Serienbilder: mit den Pfeilen > < je zwei Bilder vor- oder rückwärts navigieren.

Zum Vergrössern und Betrachten der Serienbilder: auf das Bild klicken, dann mit den Pfeilen > < vor und rückwärts navigieren.

Verkleinern, d.h. zurückkehren zum Bericht: Kreuz unten links oder Esc anklicken.    

Melde dich mit deinem Benutzer an, um Kommentare zu erstellen.