Start im Kemmeriboden   Ziel Luterschwändi (im Regen...)  
Foto Fritz Keusen   Foto Jürg Iseli  

Tourenleiter:

Rudolf Probst

Teilnehmende:

Jürg, Anna, Fritz, Annemarie und Beat

 

An- und Rückreise mit dem ÖV

Route:

Kemmeribodenbad(975m) – Baumgartenegg(1350m) – Jurten (1220 m) – Luterschwändi (1400 m) – Bumbach Skilift (920 m)

 

550 Hm Aufstiege; 600 Hm Abfahrten; Gesamtzeit 3½ Std.

Am Vortag präsentierte sich die geplante Zickzacktour vom Kemmeriboden ins Innereriz als machbar. An den Nordhängen des Hohgant hatte es genug Schnee, und laut Regenradar würden wir knapp an einer Niederschlagszone vorbeischrammen.

So starten wir am Donnerstagmorgen trotz wolkenverhangenem Himmel bei den Hotel-Iglus vom Kemmeriboden zur Baumgartenalp und schaffen diese ersten vierhundert Höhenmeter bei leidlichen Bedingungen. Der vom Regen der letzten Nacht durchnässte Schnee bringt uns aber dazu, auf die volle Talabfahrt zu verzichten und Richtung Jurtenalp abzukürzen. Beim folgenden Aufstieg setzt Regen ein, und schon bald hören wir das Donnern der Nassschnee-Lawinen im nächsten Bergkessel. Im Schutz der Alphütte von Luterschwändi beschliessen wir, die Tour abzubrechen. Knapp eine Stunde später sitzen wir im “Roseggli” hinter einem Kaffee und der berühmten Bumbach-Merängge. Wie bei der Tour gilt hier: Eine Halbe ist mehr als genug!

 

Melde dich mit deinem Benutzer an, um Kommentare zu erstellen.