Aus dem Nebel zur Sonne....

 

Leiter: Rolf Stettler

Teilnehmer:

 

Eliane, Giorgio, Bruno, Michel, Fritz, Anni, Urs, Renate, Ruedi, Peter, Urs B., Christoph, Erika, Werner, Ueli, Verena, Peter G., Rinaldo, Trudi
  07.30 Uhr Abfahrt Burgdorf Steinhof
  09.15 Uhr Abmahrsch Rossberg
  11.45 Uhr Ankunft Gipfel Buufal
  12.45 Uhr Tourende im Rossberg

 

In Burgdorf hatte es Hochnebel und es nieselte leicht. Unterwegs wurde der Nebel dünner und in Richtung unseres Zieles sah es schon nach Sonnenschein aus. Da wir 20 Personen waren, teilte Rolf uns in drei Gruppen auf. Peter und Fritz übernahmen die zwei zusätzlichen Gruppen. Der erste Teil des Aufstieges bewältigten wir auf der Skipiste. Der Nebel löste sich immer mehr auf und ein Regenbogen wurde sichtbar. Beim ersten Rast übernahm Fritz die wichtige Aufgabe, im Gaschthuus Rossberg Nussgipfel vorzubestellen. Noch im Schatten stiegen wir an den schneebedeckten Tannen vorbei weiter auf. Den Buufal erreichten wir im schönsten Sonnenschein. Bei dieser Gruppengrösse war es ganz praktisch, dass der Buufal ein sehr breiter Gipfel ist. Weil es etwas windig war, fuhren wir zuerst etwas hinunter, um im Windschatten und an der Sonne den Gipfelrast zu machen. Auf der Abfahrt war der Schnee oben pulvrig, in der Mitte etwas schwerer und unten hart. Im Gaschthuus Rossberg waren die extra frisch gebackenen Nussgipfel schon bereit. Nach dem Geniessen der Sonne auf der Terrasse, fuhren wir wieder in den Hochnebel zurück nach Burgdorf.

 

Kommentare  

#1 Brawand Ueli 2016-02-21 06:14
So schöön! Es fröit mi, das so e grossi Gruppe wider isch uf Schituur gsy!

Melde dich mit deinem Benutzer an, um Kommentare zu erstellen.