Leitung: Margrit Theis

 

Heutiges Wandergebiet ist das Diemtigtal und zwar der  hinterste Teil des schönen Tales. 17 Wanderfreudige starten die Rundwanderung beim Hotel Spillgerten. Aber was heisst hier starten ohne Kaffee und Gipfeli? Leider liegt die Gastronomie im Argen, denn die Restaurants im Tal haben entweder Ruhetag oder stehen zum Verkauf.

 

Das Diemtigtal gehört zu den schützenswerten Landschaften und verdient es, Schweizerischer Naturpark genannt zu werden.

 

A P1060731

 

Der erste Teil der Wanderung führt dem Senggibach entlang zum Blauseeli. Auf einem recht breiten Fahrweg folgen wir zuerst dem Familienwanderweg „Grimmimutz“, um diesen aber alsbald zu verlassen und in einem ziemlich steilen Aufstieg die ersten Alpgebiete zu erreichen. Immerhin bewältigen wir bei sehr schönem Wetter 600 Höhenmeter über die Alp Würzi, den Nideggwald zur Alp Grimmi, die uns zur Mittagsrast einlädt. Das Panorama ist beeindruckend. Auf dieser Hochalp Grimmi zeigen sich schroffe Felsgebirge, z.B. das mächtige Seehore. Eine weite Hochebene weist den Weg zur andern Talseite.

 

Wir befinden uns an einem Kraftort. Hier sei eisenhaltiges Wasser anzutreffen, das in früherer Zeit als Heilwasser im Kurort Grimmialp genutzt wurde. Ende des 19. Jahrhunderts gab es noch das Grand-Hotel Grimmialp.

 

Auf der andern Talseite geht es nun zurück zum Ausgangspunkt. Zuerst recht sanft und etwas später beanspruchen wir doch noch intensiv die Muskeln in Knien und Oberschenkeln. Der Weg ins Tal führt uns über die Alpen Stierenberg und Nidegg zurück auf die Grimmialp. In Ermangelung eines Restaurants bleibt uns nichts anderes übrig, als unsere schöne gemeinsame Wanderung in einem Restaurant am Taleingang in Oey-Diemtigen zu beschliessen.

 

Fotos: Urs Häberli

 

 

Melde dich mit deinem Benutzer an, um Kommentare zu erstellen.