Leitung: Margrit Theis   Von Stalden-Saas aus nahmen wir 16 die zweiteilige Luftseilbahn nach Gspon. Die veraltete Bahn von 1951 wird im nächsten Jahr durch eine moderne Luftseilbahn ersetzt. Im Alpenblick bereiteten wir uns mit Kaffee und Gipfeli auf die recht lange Wanderung vor. Auf der Höhe von Gspon schauten wir uns vergeblich nach den farbigen Lärchen um, aber wir sollten sie heute noch recht häufig zu sehen bekommen. Die erste Etappe führte uns von Gspon nach Finilu(2039 m). Ab jetzt stieg der Weg stärker an und überquerte zwei Gräben bis zum Schwarze Wald (2191 m) und weiter in die Höhe zum höchsten Punkt der heutigen Wanderung, die Alp Färige (2271 m), die uns auch als Verpflegungsplatz für die Mittagsrast diente. Hier nun durfte man auch etwas über das Wetter und die Aussicht sagen: Wetter 1A, unglaubliche Sicht zu einigen Viertausendern.     Nach dem Aufbruch führte der Weg hinunter über den Mattwaldbach und nach einem kurzen Gegenanstieg erreichten wir Swibode. Jetzt kamen uns das Allalinhorn, der Alphubel und die Mischabelgruppe immer näher. Der weitere Weg bot immer die schönste Aussicht bis zum Linde Bode, wo wir uns immer noch über 2200 m befanden. Hier teilte sich die Route, von der einige zu berichten wussten, nämlich die eine zur Seilbahnstation Kreuzboden und die andere - unsere Route - bog ab in Richtung Heimischgartu (2100 m). Ab und zu führte uns der Wanderpfad durch lichten Wald abwechselnd mit felsigem Gelände. Den Fellbach querend erreichten wir die Alpweiler Oberi und Unneri Brend, immer noch auf rund 1900 m. Über Bodme ging es nun recht zügig hinunter nach Saas-Grund. Hier beendeten wir diese wunderschöne Wanderung, die uns heute alles gebracht hat, nicht zuletzt die Befriedigung ob unserer gemeinsamen Leistung.   Fotos: Kurt Hartmann und Urs Häberli Zum Betrachten der Serienbilder: mit den Pfeilen > < je 2 Bilder vor oder rückwärts navigieren. Zum Vergrössern und Betrachten der Serienbilder: auf das Bild klicken, dann mit den Pfeilen > < vor und rückwärts navigieren. Verkleinern, d.h. zurückkehren zum Bericht: Kreuz unten links oder Esc anklicken.        

Melde dich mit deinem Benutzer an, um Kommentare zu erstellen.