Resized 20180207 103429

Meteo Schweiz meldet Hochnebel und eine darüber liegende Bewölkung. Trotzdem brechen wir auf zur Tour in Richtung Wistätthorn.

Aber schon bei der Bergstation am Parwengesattel werden wir von den Wolken buchstäblich eingehüllt. Dicht hintereinander tasten wir uns den ersten Hang hinunter. Der Schnee wäre eigentlich recht gut, aber ohne Sicht ist auch der kein Vergnügen. Nach einem kurzen „Nebelkreislaufen“ erreichen wir die Anfellstelle. Gemütlich ziehen wir unsere Spur über den recht flachen Teil bis zur Lasenberghütte. Das Wistätthorn ist weiterhin nicht in Sicht. Dichte Wolken umhüllen den Berg. Ein Aufstieg wäre schon noch möglich. Die anschliessende Abfahrt jedoch gar nicht mehr lustig. Da verzichten wir lieber und geniessen die Mittagsrast bei der Hütte.

Trotz einigem Wellblech und etlichen Nebelschwaden, können wir uns über die Abfahrt über weite Strecken freuen. Den kurzen Abstieg auf dem zugeschütteten Wanderweg schaffen wir ebenfalls locker. Ganz am Schluss genügt uns eine etwa 3 cm starke Schneedecke für die sichere Rückfahrt ins Tal. Das Gipfelerlebnis haben wir auf ein nächstes Mal verschoben.

Leiter: Fritz Keusen

Co Leiter: Ruedi Probst

Teilnehmer: Franziska, Urs G, Peter H, Urs B, Lisbeth, Verena, Trudi, Andrea, Ueli, Peter G, Jürg H

 IMG 6617

IMG 6614

Melde dich mit deinem Benutzer an, um Kommentare zu erstellen.